Direkt zum Inhalt springen

Günther GmbH Temperaturmesstechnik | Eigensichere Temperaturfühler nach ATEX-Richtlinie 94/9/EG

Eigensichere Temperaturfühler nach ATEX-Richtlinie 94/9/EG
GÜNTHER GmbH • Temperaturmesstechnik -  EX-Sensoren werden in den klassischen Branchen Chemie, Petrochemie, Maschinen- und Anlagenbau sowie der Erdöl- und Gasförderung eingesetzt

Anwendung

Seit 45 Jahren fertigen GÜNTHER GmbH – Temperaturmesstechnik elektrische Temperaturfühler. Anfangs produzierte das Unternehmen für Firmen des Industrieofenbaues, doch konnten schon bald Geschäftsbeziehungen zu fast allen anderen Industriebereichen aufgebaut werden, so dass die Gesellschaft heute mit über 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu den massgeblichen Herstellern auf dem Gebiet der Temperaturmesstechnik zählt. Wer nach ausgereiften Lösungen zu einem guten Preis- Leistungsverhältnis sucht, hat in GÜNTHER GmbH – Temperaturmesstechnik den richtigen Partner gefunden: ausgehend von Standard-Thermofühlern in vielen Varianten inklusive Zubehör aller Art bis hin zu individuellen Sonderanfertigungen erstellen wir Produkte, die den unterschiedlichsten technischen Anforderungen gerecht werden. Seit Anfang 2012 zählen auch spezielle Widerstandsthermometer in unterschiedlichsten Ausführungen für alle Industriebereiche, die explosionsgeschütze Mess- und Regeleinrichtungen einsetzen, zum Fertigungsprogramm.

Ein in 2011 im Unternehmen eingeführtes Qualitätsmanagement-System nach ATEX (ATmosphères EXplosibles) Richtlinie 94/9/EG ist die Voraussetzung zur Produktion von bauartzugelassenen Sensoren. Um auch in Zukunft den verschiedenen Anforderungen der Industrie und deren technischer Vielfalt gewachsen zu sein, sind ständige Weiterentwicklung der Produkte, sowie die Anpassung an deren individuelle Einsatzmöglichkeiten eine Selbstverständlichkeit. Deshalb wird ab 2013 die aktuelle Produktpalette um eine Vielfalt an eigensicheren Thermoelementen und Widerstandsthermometern für sowohl den Gas EX- als auch Staub EX- Bereich erweitert.

EX-Sensoren werden in den klassischen Branchen Chemie, Petrochemie, Maschinen- und Anlagenbau sowie der Erdöl- und Gasförderung eingesetzt.

Beschreibung

Einsatzgebiete unserer eigensicheren Temperaturfühler

GÜNTHER EX-Temperaturfühler sind als Widerstandsthermometer ausgeführt. Sie wandeln eine Temperatur an einem Messort in eine elektrische Grösse (Spannung, Widerstand) um. Sie dienen, in Verbindung mit entsprechenden Nachschaltgeräten, zur Messung, Registrierung und Regelung von Temperaturen im Bereich zwischen -200 und +600°C. Die Widerstandsthermometer Serie W1 bis W6 werden als eigensichere Betriebsmittel für Temperaturmessungen in flüssigen und gasförmigen Medien eingesetzt. Die Temperaturfühler W1 bis W4 bestehen aus einer Schutzarmatur mit Prozessanschlüssen unterschiedlichster Bauart, einem Anschlusskopf, und einem auswechselbaren Messeinsatz. Die Temperaturfühler der Serien W5 und W6 sind Messeinsätze mit Anschlusskopf/Anschlusskästen und diversen Prozessanschlüssen bzw. Fühler mit einfachen Schutzrohren oder mineralisolierten Leitungen mit Kabelanschlüssen.

Die Betriebsbedingungen wie Druck, Temperatur, Strömungsgeschwindigkeit und Medium sind ausschlaggebend für die Wahl der Bauform, der Abmessungen, des Schutzrohwerkstoffes und des des geeigneten Messwiderstandes. Bitte lassen Sie sich durch uns fachmännisch beraten.

Das über Jahrzehnte hinweg erworbene Fachwissen steht unseren Kunden zur Verfügung. Ein Know-how, das über Kontakte im In- und Ausland laufend überprüft und erweitert wird. Sonderanfertigungen und auf Kundenwunsch zu entwickelnde Temperaturmessfühler und Zubehör werden - soweit technisch möglich - erstellt, so dass wir Problemlösungen zu unserem besonderen Service zählen dürfen.

Alle Schutzarmaturen (prozessberührende Teile) werden einer Dichtheitsprüfung unterzogen. In den Armaturen sind Pt 100-Temperatursensoren nach DIN EN 60 751 in den Toleranzklassen A oder B in Zwei-, Drei-, oder Vier-Leitertechnik eingesetzt. Möglich sind auch Ausführungen mit zwei Messkreisen. Sie erfüllen die Anforderungen für die Explosionsgruppe II der Kategorien 1/2G und/oder 2G und eignen sich daher für den Einsatz im explosionsgefährdeten Bereich der Zone 1 bei Gas. Das Schutzrohr darf dabei bei Wandstärken 1mm auch in die Zone 0 ragen. Bei GÜNTHER GmbH steht ein modulares System von Einzelbauteilen zur Verfügung um individuelle ATEX Temperatursensoren kundenspezifisch produzieren und liefern zu können. GÜNTHER GmbH EX-Sensoren werden in den klassischen Branchen Chemie, Petrochemie, Maschinen- und Anlagenbau sowie der Erdöl- und Gasförderung eingesetzt.

Funktion, Aufbau und Anwendung

Unsere eigensicheren Temperaturfühler werden als Widerstandsthermometer oder als Thermoelemente ausgeführt. Sie wandeln die Temperatur am Messort in eine elektrische Grösse (Spannung, Widerstand) um und dienen, in  Verbindung mit entsprechenden Nachschaltgeräten, zur Messung, Registrierung und Regelung von Temperaturen im Bereich von - 200°C bis ca. +1200 °C.

Die Widerstandsthermometer der Serie R1 bis R6, sowie die Thermoelemente der Serie T1 bis T6, sind so konstruiert, dass sie – auch unter der Berücksichtigung von möglichen Fehlern – keine Zündquelle darstellen. GÜNTHER Ex-Sensoren kommen in vielen Industriebranchen als eigensichere Betriebsmittel für Temperaturmessungen in flüssigen und gasförmigen, sowie staubenden Medien zum Einsatz.

Die Temperaturfühler der Serien R1/T1 bis R4/T4 bestehen aus einer Schutzarmatur mit unterschiedlichen Prozessanschlüssen, einem Anschlusskopf und einem auswechselbaren Messeinsatz. Die Temperaturfühler der Serie R5/T5 und R6/T6 bestehen aus Messeinsätzen mit Anschlusskopf bzw. Anschlusskasten und verschiedenen Prozessanschlüssen. Sie werden entweder mit einfachen Schutzrohren oder als mineralisolierte Leitungen mit Kabelanschlüssen ausgeführt.

Je nach Anwendung und Messaufgabe können unsere Temperaturfühler mit verschiedenen Anschlussköpfen ausgestattet werden. Die Geräte dürfen jedoch nur mit der dafür vorgesehenen Schutzhülse betrieben werden. Diese Temperaturfühler, mit der Zündschutzart Ex “i”, sind für den Anschluss an eigensichere Stromkreise der Kategorie “ia” zertifiziert. Bei einem Anschluss an eigensichere Stromkreise muss der Anwender die eingebrachte Leistung derart begrenzen, dass die maximale Oberflächenerwärmung entsprechend der Temperaturklasse, abzüglich des Sicherheitsabstandes, nicht überschritten wird!

In den Widerstandsthermometern (R1-R6) sind gängige Widerstände aus Platin oder Nickel verbaut. Diese Temperaturfühler werden nach DIN EN 60 751 gefertigt und sind in allen gängigen Toleranzklassen in Zwei-, Drei-, oder Vier-Leitertechnik lieferbar. Möglich sind auch Ausführungen mit zwei Messkreisen. Die Thermoelemente (T1-T6) sind wahlweise mit den Thermopaaren T, J, K, E und N nach DIN EN 60584-1 in den Toleranzklassen 1 oder 2 als Einfach- oder Doppel-Messkreis ausgestattet. Sie erfüllen die Anforderungen für die Explosionsgruppe II der Kategorien 1/2G und/oder 2G, bzw. diverse Baureihen ebenfalls für die Kategorien 1/2D und/oder 2D. Sie eignen sich daher für den Einsatz im explosionsgefährdeten Bereich der Zone 1 bei Gas und Zone 21 bei Staub.

Datenblatt

Eigensichere Temperaturfühler nach ATEX-Richtlinie 94/9/EG_DE [pdf, 4.06 MB]

Eigensichere Temperaturfühler nach ATEX-Richtlinie 94/9/EG_EN [pdf, 4.07 MB]

OFFERTANFRAGE & KONTAKT

Melden Sie sich schnell und einfach online an.
Verlangen Sie unverbindlich eine Offerte oder vereinbaren Sie einen Termin mit uns.
Füllen Sie das Online-Formular aus und wir werden Sie so schnell wie möglich kontaktieren.