Direkt zum Inhalt springen

7. Grenzabweichungen

7. Grenzabweichungen

Die Grenzabweichungen der Widerstände sind in der DIN EN 60751 in zwei Klassen eingeteilt:

Zulässige Grenzabweichung von Platin-Messwiderständen nach DIN EN 60751

Klasse A

Klasse B

Max. Abweichung bei 0°C (+/-) 0,15°C 0,3°C
Max. Abweichung bei 200°C (+/-) 0,55°C 1,3°C
Max. Abweichung bei 400°C (+/-) 0,95°C 2,3°C
Max. Abweichung bei 600°C (+/-) 1,35°C 3,3°C

Tab.: Zulässige Grenzabweichung von Platin-Messwiderständen nach DIN EN 60751

Abb.: max. zulässige Grenzabweichungen
Abb.: max. zulässige Grenzabweichungen

Die in der DIN EN 60751 festgelegten Grenzabweichungen müssen über den gesamten in der Norm festgelegten Temperaturbereich eingehalten werden.

Bei Grenzabweichungen die zwischen dem Hersteller und Betreiber festgelegt werden z.B. 1/3 DIN, (also Widerstände mit maximal einem Drittel der nach DIN eigentlich zulässigen Grenzabweichung) ist der Temperaturbereich des Einsatzortes bei Bestellung anzugeben.

OFFERTANFRAGE & KONTAKT

Melden Sie sich schnell und einfach online an.
Verlangen Sie unverbindlich eine Offerte oder vereinbaren Sie einen Termin mit uns.
Füllen Sie das Online-Formular aus und wir werden Sie so schnell wie möglich kontaktieren.